TELE001

Toni Haupt, Daniel Archut, Jekyll&Hyde, Sascha Aviar
{{ currentTime / duration }}
{{track.title | removeTELE}} {{ currentTime | hhmmss }} / {{ track.duration / 1000 | hhmmss }} {{ track.duration / 1000 | hhmmss }}
{{ ($index + 1) }}
{{track.title | removeTELE}} {{ currentTime | hhmmss }} / {{ track.duration / 1000 | hhmmss }} {{ track.duration / 1000 | hhmmss }}

Mit der ersten Veröffentlichung auf dem hauseigenen Label geben die Telekollegen ihre musikalische Richtung vor und präsentieren ihre Interpretationen von House und Techhouse. Die Platte entpuppt sich als Steigerung von Titel zu Titel und erzählt die Geschichte der Telekollegen in melodischer Form.

Toni Haupt eröffnet die Story mit Loosen, einer souligen Nummer die sich perfekt für das Ende der Openair Saison eignet. Der Track interpretiert Oldschool-Elemente auf zeitgemäße Art. Modulierte Vocals und traditionelle Chords legen sich über den schleppenden Bassgroove. Daniel Archut zeigt sich verspielt und geradlinig zugleich mit dem Track Wild Roo, der durch ein Pub-Pianothema und einer Fülle von treibenden Akustikelementen geprägt wird. Jekyll & Hyde führen mit I Wonder Why die B Seite an, einem Techhousetrack der cool bleibt und sich die nötige Zeit nimmt, um sich zu entfalten. Sukzessiv wächst ein Gerüst aus digitalen Percussions und Vocal-Sounds zu einem hypnotischen Groove. Für den Abschlussgroove und damit für den letzten Eindruck ist Sascha Aviar mit I Am verantwortlich, einer Nummer die durch ihre treibene Bassline getragen wird und vielerlei Spielereien hervorsticht.

Alles in allem ein funktionierendes Paket der Telekollegen.